Verfasst von: Bernd Sailer | Freitag, 30 Oktober 2009

XING nutzt Mitgliederprofile für Recruiter


Seit ein paar Tagen bietet XING die Möglichkeit einer Recruiter-Mitgliedschaft (Hier gehts zur XING Pressemitteilung).

Dabei wirbt XING damit dass die Personalsucher nun noch besser an potentielle Kandidaten aus dem XING Netzwerk kommen denn extra für Recruiter wurden neue Suchmöglichkeiten und zusätzliche Features eingeführt.

Ob XING sich damit einen gefallen tut ? Auf der einen Seite sicher, den schon heute nutzen zahllose Headhunter die Plattform um nach neuen Kandidaten zu suche.

Aber wollen das die XING Mitglieder ? Eigentlich gibt es doch schon genug Personalplattformen wo na sich als “Veränderungssuchender” registrieren und professionell recruiten lassen kann.

Aus meiner Sicht wird das der Qualität von XING langfristig schaden.

Ich gehe davon aus das viele Nutzer, um zu vermeiden dass man nun “nur noch” von Headhunter angesprochen wird, Ihre Profilinformationen entsprechend reduzieren werden. Und damit sinkt für mich die Qualität der Informationen in meinem bisher bevorzugten Business-Netzwerk (mein XING Profil gibts hier).

Mein erster Gang – nach Aufnahme der Information – war zum XING Blog um zu sehen ob da irgend eine Möglichkeit beschrieben wird, mich aus dem Suchprozess für die Recruiter auszublenden. Und siehe da: Man muss die Optionen unter “Warum ich bei XING bin” eingrenzen.

image

Was bedeutet das nun ? Naja … vielleicht eine minimale Einschränkung denn so steht in dem entsprechenden XING Blog Artikel:

Auch wenn Sie sich gegen diesen Haken entscheiden, bedeutet es nicht, dass Recruiter-Mitglieder Sie gar nicht finden werden. Es erhöht jedoch Ihre Chancen.

Noch spannender finde ich allerdings den Erklärungsversuch wie man damit umgehen will diesen Status vor Headhunter des momentanen Arbeitgebers zu verbergen:

Beachten Sie aber hierbei, dass die Recruiter-Mitgliedschaft von jedem Personalsuchenden erworben werden kann. Mit technischen Mitteln stellen wir bestmöglich sicher, dass Recruiter-Mitglieder aus demselben Unternehmen wie Sie nicht einsehen können, dass Sie „an Karrierechancen interessiert“ sind. Es lässt sich allerdings nicht ausschließen, dass Sie beispielsweise von einem Recruiter-Mitglied gefunden werden, das mit einer Kollegin aus Ihrer Personalabteilung befreundet ist. Machen Sie sich also im Vorfeld Gedanken, wie Sie mit Ihrer Angabe, „an Karrierechancen interessiert“ zu sein, umgehen wollen.

Ich gehe doch schwer davon aus, dass es hier die eine oder andere “böse” Überraschung für manches XING Mitglied geben könnte.

Lieber XINGer – ob Ihr Euch damit einen großen Gefallen getan habt oder nicht wird die Zeit und das Nutzerverhalten zeigen. Baut doch mal die Networkingfunktionen dahingehend aus dass man noch besser Geschäftspartner mit entsprechenden Qualifikationen / Spezialisierungen finden kann –> da würdet Ihr sicherlich mehr Lob kassieren !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: